www.audis2.de

  • Full Screen
  • Wide Screen
  • Narrow Screen
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Coupe T89 von Tobi

tobi-coupe-01-grosstobi-coupe-02-grosstobi-coupe-03-grosstobi-coupe-04-grosstobi-coupe-05-grosstobi-coupe-06-grosstobi-coupe-07-grosstobi-coupe-08-grosstobi-coupe-09-grosstobi-coupe-10-grostobi-coupe-11-grosstobi-coupe-12-grosstobi-coupe-13-grosstobi-coupe-14-grosstobi-coupe-15-grosstobi-coupe-16-grosstobi-coupe-17-grosstobi-coupe-18-grosstobi-coupe-19-grosstobi-coupe-20-grosstobi-coupe-21-grosstobi-coupe-22-grosstobi-coupe-23-grosstobi-coupe-24-grosstobi-coupe-25-grosstobi-coupe-26-grosstobi-coupe-27-grosstobi-coupe-28-grosstobi-coupe-29-grosstobi-coupe-30-grosstobi-coupe-31-grosstobi-coupe-32-grosstobi-coupe-33-grosstobi-coupe-34-grosstobi-coupe-35-grosstobi-coupe-36-grosstobi-coupe-37-grosstobi-coupe-38-grosstobi-coupe-39-grosstobi-coupe-40-grosstobi-coupe-41-grosstobi-coupe-42-grosstobi-coupe-43-grosstobi-coupe-44-grosstobi-coupe-45-grosstobi-coupe-46-grosstobi-coupe-47-gross

 

Oben ist nun das Coupé 2.3E von Tobi abgebildet. Ausstattung: 2.3E NG Motor, elektrische Fensterheber, elektrische Aussenspiegel, Bordcomputer und Sitzheizung. Der Vorbesitzer des Wagens hatte damals noch die Stoßstangen bis unten hin lackieren lassen, genauso wie die Schweller. Leider war das Auto an der linken Seite kurz hinter der B-Säule am Schweller eingefahren und hatte eine Delle im Seitenteil, um die sich aber als bald als möglich gekümmert werden sollte. Die Frontstoßstange ist zudem im RS-Look ausgeführt.

Nun sollte die Komplettzerlegung für den Neulack folgen, hierbei wurde dann gleich der Batteriekasten entfernt, da im Anschluß an die Lackierung der Einbau eines 10V Turbo Motors erfolgen sollte. Da der Mann ja bekanntlich selbst ist, erledigte Tobi die Reparaturen am linken Seitenteil selbst. Die ganzen Vorarbeiten zum Lackieren erfolgten auch noch in Eigenregie wie es auf den Bildern zu erkennen ist. Im Anschluss an die Lackierung sollte auch gleich der Zusammenbau erfolgen, aber das ist oben auf den Bildern gut zu erkennen. Auch sollten die "neueren" rötlicheren Rückleuchten den Weg an Tobis Coupé finden, genauso wie Seitenschweller, RS2 Spiegel, Kotflügelzierleisten ohne Audi-Emblem, Lüftungsschlitze in der Motorhaube, geschwärzte Scheinwerfer und vieles mehr.

Hier oben bei den ersten Motorumbaufotos der durchgeführte Umbau auf einen "MC"-Motor zu sehen. Nachdem der Motor in dem Auto aber nicht richtig lief und die Elektrik beinahe unlösbare Probleme mit sich brachte wurde der MC wieder verworfen, und wieder ausgebaut.

Es erfolgte wie bereits oben erwähnt der Ausbau des "MC"-Motors, um auf original "NG"-Motor rückrüsten zu können. Dieser Motor sollte dann wieder tadellos funktionieren und keine Sorgen und Kopfschmerzen bereiten. Der "NG"-Motor bekam bei dieser Gelegenheit gleich einen neuen Anstrich und neue Dichtungen, sowie jede Menge Kleinteile neu.

Es folgten weitere Umbauten im Frühjahr 2005, so zum Beispiel baute Tobi einen schwarzen Himmel ein, dann spendierte er dem Fahrzeug schwarze S2 Coupé ABY Ledersitze mit den entsprechenden Türverkleidungen. Hier baute Tobi in Wagenfarbe lackierte Zierleisten ein. Eine etwas andere Optik, die aber im Gegensatz zu dem biederen Holz deutlich besser und moderner Aussieht!

Nach etwas längerer Zeit ohne Motorumbauten wurde es Tobi langsam wieder langweilig, und er bekam Lust auf einen weiteren Motorumbau ;-). Gut, wäre ihm der Getriebeschaden mit seinem damaligen S2 Coupé nicht passiert, hätte er auch keinen passenden Motor für sein blaues Coupé gehabt, doch so, hatte er quasi ein ganzes Technikpaket in der Garage stehen welches nur darauf wartete in das blaue, schon komplett gemachte Coupé zu wandern. Gesagt, getan, so fand ein erneuter Motorumbau seinen Anfang. Das Technikpaket aus Tobis Ex S2 "3B" seht ihr hierbei ganz links oben. Der Motorausbau des wieder eingebauten "NG"-Motors ist auf dem Bild rechts davon festgehalten, und wieder musste das Armaturenbrett raus um den Motorkabelbaum tauschen zu können. Auf dem Bild oben rechts ist schon der neue Motorkabelbaum aus dem S2 mit "3B" Motor im Auto verbaut. Dann folgten die weiteren Schritte: Das "CAC" Getriebe aus einem Audi 80 V6 Frontantrieb musste besorgt und auf die runden S2 Antriebswellenflansche umgebaut werden, da Tobi nicht die Antriebswellen mit den Tripodenflaschen fahren wollte. Zum Glück ist der Umbau der Flansche innerhalb weniger Minuten geschehen, hier war es natürlich perfekt ein defektes S2 Getriebe im Keller liegen zu haben, wo eben genau diese Flansche noch verbaut waren.

Das Getriebe nun mitsamt der S2 "3B" Schwungscheibe und Kupplung an den 20V Turbo Block angeflanscht und schon konnte der Motor in Tobis Blauem mal probewohnen. Dem Motor gefiel es gleich auf Anhieb in dem Auto, sodass er nichtmal mehr rauswollte als die Querstrebe zwischen Dom und Spritzwand, welche nur die S2 mit Turbo so haben, eingeschweisst wurde. ;-)

In der Zwischenzeit war der Motorkabelbaum schon eingebaut, verlegt und auch teilweise angeschlossen, sodass das Armaturenbrett wieder an seinen angestammten Platz festgeschraubt werden konnte. Im Anschluss daran erfolgte wieder der Zusammenbau der Front mitsamt der ganzen Kühler und den Scheinwerfern. Hier in der dritten Bilderreihe von oben sehr schön Schritt für Schritt zu erkennen.

Zu guter letzt wurde noch die Elektrik komplett verkabelt und der Auspuff gebaut. Hierbei wurde an das orig. S2 "3B" Hosenrohr ein passendes Rohr angeflanscht, an welches ein 200Zeller Metallkat angeschweisst wurde. Von da an geht es durch eine Gruppe A Auspuffanlage ins Freie! Auf dem letzten Bild seht ihr Tobis Frontantriebs Coupé frisch getüvt mit allem eingetragen und komplett fertig gestellt. Der Schreiber dieser Zeilen kann nur zu dem Umbau gratulieren, bei dem eben zu 99% alles selbst durchgeführt wurde, hier sollte man dann schon einen gewissen Respekt zollen.

Du bist hier: