www.audis2.de

  • Full Screen
  • Wide Screen
  • Narrow Screen
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Kofferraum & Motorhaubendämmung

umbau55grossumbau56grossumbau57grossumbau58grossumbau59grossumbau60gross

Die Kabelbäume für die Rückleuchten mit Lampenkontrolle und die Kabel für die Hifi-Anlage konnte ich Mitte April schön originalgetreu verlegen. Hierbei galt es keinerlei original Kabelhaltepunkt auszulassen bzw. zu beschädigen, und alles in die original Kabelkanäle einzubauen. Auf dem oberen linken Bild kann man noch schön das graue Kabel erkennen welches nach hinten Richtung Rückleuchten verläuft. Dieses Kabel war ursrpünglich für den CD Wechsler gedacht. Ich wollte damals eigentlich das schmale Delta CC inklusive 6Fach CD-Wechsler verbauen welches es auch im Audi Cabrio gab. Doch erstens kommt es anders, und zweitens als man denkt. Ich warf das Kabel dann im Anschluss wieder raus und nahm immermehr vom Delta CC Abstand, da mir dann später für einen Car-Hifi Ausbau bestimmte Funktionen gefehlt hätten und ich keinerlei Möglichkeiten sah, an dieses Delta CC sauber und voll funktionsfähig einen DVD-Player anzuschliessen. Die Idee mit einem in der Mittelkonsole eingearbeiteten TFT-Display und einem DVD fähigen Radio schwirrt mir schon lange im Kopf rum, das hätte wie schon erwähnt mit einem Delta CC nicht so einfach funktioniert. Auf dem ersten Bild kann man auch schön die beiden Lautsprecherkabel erkennen. Dies hatte ich mir folgendermassen vorgestellt: Beide Kabel werden als "Flachband"-Car-Hifi-Kabel verwendet werden, welche auch ohne Probleme in den vorderen Kabelkanal inklusive der vielen anderen Kabel integriert werden können. Nun gibt es einmal ein Kabel nach vorne ins Armaturenbrett, worin später 2 10cm Koaxiallautsprecher von Helix spielen werden, und einmal das andere Kabel wird dann auf Höhe der Rücksitzbank aufgeteilt und ein Kabel wird unter die linke Seitenverkleidung hinten, und das andere unter die rechte Seitenverkleidung hinten, verlegt werden. Das aufgrund der dann später hinten verbauten 13cm Helix Lautsprecher. Natürlich beide mit identischen Kabellängen. Auf dem mittleren Bild der Stand der Dinge bezüglich der DWA-Hupe und des Lampenkontrollgerätes, beides natürlich an den original Punkten befestigt und funktionsfähig angeschlossen. Als DWA-Hupenkabelbaum nahm ich 2 Kabelbäume für die Hupen vorne im Motorraum und hatte aus 2 einen langen gemacht.

Das Bild ganz rechts, zeigt die günstig erstandene Motorhaubendämmung eines S2, welche auch noch in absolutem Top-Zustand ist. Das sie gleich für den Turbo gedacht ist, sollte sich später als sehr nützlich erweisen. Die Motorraumleuchte und die beiden nun nachgerüsteten beheizten Waschdüsen fehlten zu dem Zeitpunkt noch, aus folgenden Gründen: Ich wollte die beiden neuen Waschdüsen erst nach einer abschliessenden professionellen Lackpolitur verbauen, da sich sonst an diesen Teilen immer so wunderschön die Politur abzeichnet. Zu der Motorraumleuchte, diese war zu diesem Zeitpunkt in der Spülmaschine, das ist das Wunderrezept für das Ding. Danach sieht die Lampe aus wie neu.

Nachdem ich die Kabelbäume im Kofferraum in den letzten Tagen montiert hatte, konnte ich nun endlich den Kofferraum fertigstellen. Dies bestand aus folgenden Arbeiten: Einmal der Einbau einer S2 Benzinpumpe, welche genügend Benzin für den 7A bereitstellen wird, und zum anderen die Montage neu erhaltener Kofferraumverkleidungen. Noch eine sehr gut erhaltene Hutablage ohne Lautsprecher verbaut und ich hatte den Kofferraum soweit fertig. Kurz noch den Staubsauger angeworfen und siehe da, der Kofferraum sah aus wie neu. Der Einbau einer Rücksitzbank mit Skisack ließ noch auf sich warten, das Problem hierbei ist, eine zu bekommen, die erstens die gleiche Lederfarbe hat und zweitens der Stoff auf der Rückseite dieser Rücksitzbänke auch bei den verschiedenen Modellen in verschiedenen Farben erhältlich war. Im Konkreten heisst das folgendes: Typ89 Coupés vor dem Modell 1992 hatten sowohl tiefschwarze Teppiche, Armaturenbretter und Kofferrauverkleidungen, als auch diverse Unterschiede in den Teilen. So zum Beispiel gibt es bis MJ:92 eine lederne Fussstütze auf dem Teppich links neben dem Kupplungspedal, ab MJ:92 gab es dann eine richtige Fußstütze, welche mit auf einem geschraubtem Blechhalter befestigt wird. Für diesen Halter ist es erforderlich Stehbolzen am Boden anzuschweissen und einzupassen. Mein Coupé MJ:92 hatte diese Fußstütze nicht, ich habe auch lange überlegt diese nachzurüsten, welche es ab MJ:92 als Sonderausstattung zu bestellen gab. Ich sah letztlich davon ab, da mir das Schweissen am Bodenblech nicht gefiel, und ich meinen Fuß genauso auch auf dem Teppich nebendran absetzen kann, und ich eigentlich 2 Fußstützen bräuchte, wenn ich mit Tempomat fahre. *grins* Aber zurück zu der Rücksitzbank mit Skisack, ich sehe gerade das ich leicht abgeschweift war. Es war aufjedenfall nicht einfach eine derartige Rücksitzbank aufzutreiben, ich hatte auch erst im Juli 2005 das Glück eine zu bekommen, welche aber leider den Dunklen Tiefschwarzen Stoff auf der Rücksitzbank hat, mal sehen wann und ob ich noch eine passende finde. Sonst können Rücksitzbänke ohne Probleme getauscht werden, Quattro-Rücksitzbänke haben aufgrund der anderen Bodengruppe an der Rücksitzbank andere Halter verbaut, diese lassen sich aber abschrauben und vertauschen. D.h. eine Quattro-Rücksitzbank lässt sich auch beim Fronttriebler verbauen und umgekehrt. Ein kleines Indiz noch um eine S2 Rücksitzbank zweifelsfrei als solche identifizieren zu können sei kurz erwähnt, und zwar ist bei den S2 Sitzflächenteilen der Rücksitzbank aufgrund der beim S2 darunter befindlichen Battarie eine Art Filz-Stoff gespannt, sodaß kein Kurzschluss der Batterie entstehen kann, erzeugt durch die Metallstreben in der Rücksitzbank.

Du bist hier: